commercetools: E-Commerce-Systeme im Vergleich Teil 5

commercetools E-Commerce-Systeme Vergleich

Die cloud-basierte E-Commerce-Lösung von commercetools ist die jüngste Ergänzung unseres Leistungsportfolios im Bereich der E-Commerce-Technologien. Durch unsere Partnerschaft mit commercetools können wir unseren Kund*innen eine weitere hervorragende Lösung im digital Commerce anbieten. Für basecom ist commercetools außerdem ein wichtiger Baustein in unserer Strategie, technologisch am Puls der Zeit zu bleiben und uns technologisch ständig weiterzuentwickeln.

commercetools: Die agile und performante E-Commerce-Lösung made in Germany

Die SaaS-Lösung des Münchner Technologieunternehmens commercetools ist führend in der E-Commerce-Branche. Einige der weltweit größten Marken und Unternehmen vertrauen auf die leistungsstarke, flexible und unbegrenzt skalierbare Software. Von den anderen E-Commerce-Technologien, die wir in diesem Vergleich vorstellen, unterscheidet sich commercetools ganz wesentlich dadurch, dass es sich bei diesem System um eine SaaS-Lösung handelt, die durch den Anbieter in der Cloud zur Verfügung gestellt wird.

Die Technologie von commercetools wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, so 2020 und 2021 im renommierten Magic Quadrant for Digital Commerce von Gartner als ‘Leader‘, 2018 und 2019 als ‘Visionary‘. Sie erreicht dabei in der Dimension ‘Completeness of Vision‘ die beste Bewertung aller ausgewerteten Commerce-Lösungen. Auch in dem renommierten Report Forrester Wave landet die Software 2022 als ‘Leader‘ auf dem Siegertreppchen und findet seit 2017 Beachtung. Der Zielmarkt von commercetools liegt insbesondere im Enterprise-Segment. Die Gartner-Analyst*innen gehen davon aus, dass ein großer Teil der Kund*innen von commercetools einen jährlichen Gesamtumsatz von mehr als 250 Millionen US-Dollar erzielt.

Als Gründungsmitglied der MACH Alliance setzt sich commercetools für ein offenes Best-of-Breed-Modell ein, das Unternehmen in die Lage versetzen soll, schnell und agil zu handeln und dabei immer auf dem neuesten Stand der Technik zu sein. MACH ist ein Akronym aus den Begriffen Microservices-basiert, API-first, Cloud-native und headless.

Das leistet commercetools

Bei commercetools handelt es sich um eine Cloud-basierte Software, die dem API-first-Prinzip folgt und dadurch ein hohes Maß an Flexibilität bietet. Die robusten und leistungsstarken APIs (Programmierschnittstellen) von commercetools erleichtern die Integration der E-Commerce-Plattform in bestehende Systemlandschaften, ohne dabei in die Systeme selbst einzugreifen. Dadurch schafft das System eine hervorragende Grundlage, um Online-Businesses fortwährend weiterzuentwickeln und zu skalieren.

Gegenüber lokal gehosteten Systemen hat commercetools als Cloud-native-Plattform den Vorteil, dass der Aufwand für Wartung und Pflege eigener Server für die Performance-lastige Businesslogiken entfällt. Gleichzeitig ist das System sehr zuverlässig und zusätzliche Ressourcen können bedarfsgerecht und flexibel zur Verfügung gestellt werden, sodass auch in Traffic-Spitzen immer genügend Leistung zur Verfügung steht.

commercetools basiert auf einer Microservices-Architektur, in der lose gekoppelte, unabhängig voneinander einsetzbare Komponenten durch Schnittstellen (API) miteinander verbunden und zu einer komplexen Anwendung zusammengesetzt werden. Durch diesen modularen Ansatz können einzelne Komponenten bzw. Microservices separat weiterentwickelt, modifiziert oder ersetzt werden, sodass das System flexibel und agil angepasst werden kann.

Der CEO und Mitgründer von commercetools, Dirk Hoerig, gilt als Urheber des Begriffs ‘Headless Commerce’. Nicht nur der Begriff, sondern auch das dahinterstehende Konzept haben sich in den vergangenen Jahren weltweit durchgesetzt, sodass der Headless-Ansatz inzwischen als wichtiges Grundprinzip verschiedener innovativer Commerce-Technologien wie Shopware 6 oder dem Spryker Commerce OS gelten kann. Neben seiner Headless-Commerce-Komponente bietet das Unternehmen mittlerweile auch eine Frontend-Lösung an: Seit 2021 ist die Frontend-Applikation Frontastic Teil des commercetools-Ökosystems. Onlineshops und Apps können damit schnell und einfach aus vorgefertigten Komponenten erstellt und nahtlos mit commercetools verbunden werden. Zudem können über eine breite Palette flexibel einsetzbarer APIs und Standardschnittstellen verschiedene weitere Applikationen an das System angebunden werden. commercetools ist also nicht nur auf den klassischen Onlineshop ausgelegt, sondern unterstützt grundsätzlich ganz unterschiedliche digitale Frontends wie beispielsweise IoT-, Car-Commerce- und Hybrid-Commerce-Lösungen oder Mobile Apps.

commercetools
Auf einen Blick
commercetools - Vergleich
  • Tech Stack: keine Angaben
  • Hosting: Cloud native
  • Lizenzen: commercetools for Growth (mit frontend), commercetools (Api Collections)
  • Erscheinungsjahr, aktuelle Version: 2013, keine Versionierung
  • Besondere Eigenschaften: MACH: Microservices-basiert, API-first, Cloud-native und headless, marktführende Technologie und Innovation made in Germany

Headless-Commerce-Lösung für B2C, B2B und D2C

commercetools ist eine hochinnovative SaaS-Lösung, die insbesondere für mittlere und große Unternehmen sowie Internet Pure Player interessant ist, die eine leistungsstarke Commerce-Lösung benötigen und komplexe Anforderungen in einer digitalen Commerce-Plattform abbilden möchten. Durch die API-first- und Headless-Architektur bietet die Plattform ein hohes Maß an Flexibilität, das Unternehmen sowohl im B2C- als auch im B2B- und D2C-Bereich in die Lage versetzt, neue digitale Angebote und Touchpoints zu entwickeln und Drittsysteme zu integrieren. Durch den modularen Aufbau des Systems, in dem Microservices nach Bedarf individuell zusammengestellt werden können, profitieren Nutzer*innen von einer schnellen Time-to-Market und niedrigen Gesamtbetriebskosten.
Flexible APIs und Standardschnittstellen, beispielsweise zu der Content-Plattform Contentful, ermöglichen die Ausweitung der Commerce-Komponente commercetools zu einer umfassenden Digital-Experience-Lösung nach dem Best-of-Breed-Ansatz, mit der digitale Angebote in multilingualen Multichannel-Szenarien ausgespielt werden können.

Fazit

Die cloud-native E-Commerce-Software commercetools ist eine Headless-Lösung, die insbesondere durch eine schnelle Time-to-Market, hervorragende Performance und Skalierbarkeit, ein hohes Maß an Flexibilität sowie geringen Aufwand bei Wartung und Pflege überzeugt. Als Software as a Service (SaaS) bietet commercetools weitreichende Konfigurationsmöglichkeiten. Über die Konfiguration im System hinaus, unterstützen wir Sie als E-Commerce- und Software-Dienstleister durch die Individualisierung des Systems in einer eigenen Customizing-Schicht und die Erstellung individueller Frontends, um das System optimal an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Die Anbindungen an Drittsysteme (PIM, ERP, CMS, CRM) und die Erstellung von Middleware-Lösungen zählt ebenfalls zu unseren Leistungen.

 

Lesen Sie auch die Teile 1 bis 4 unseres Systemvergleichs, in denen wir Ihnen Adobe Commerce/ Magento, Shopware 6, das Spryker Commerce OS und das Pimcore Digital Commerce Framework vorstellen!

Über den Autor

Über den Autor

Peter van der Zwaag arbeitet seit 2015 bei basecom und ist als Head of Development Akeneo & Celigo ein Spezialist für die Anbindung und Integration von Softwaresystemen. Sein 2022 ist Peter bei basecom außerdem für die Planung und Umsetzung von commercetools-Projekten verantwortlich.

Peter van der Zwaag