News

Akeneo PIM Version 2.0 ist verfügbar

B ereits seit dem Jahr 2014 und der Version 1.0 verbindet Akeneo und basecom eine enge und stetig wachsende Partnerschaft. Wie die gesamte Community, verfolgen auch wir Erweiterungen und neue Entwicklungen der Open Source Software mit besonderer Spannung. Da ein Versionssprung in der Regel mehr Veränderungen mit sich bringt, als ein bloßes Update, haben wir die wichstigsten Neuerungen von Akeneo 2.0 in diesem Artikel für Sie zusammengefasst. 

Akeneo201_beitrag.jpg

Auf den ersten Blick fällt die brandneue Oberfläche des am 28.09.2017 erschienenen Akeneo 2.0 ins Auge. Allerdings bringt die neue Version weitaus mehr, sowohl kleinere als auch größere Verbesserungen im Vergleich zur bisherigen Version 1.7 mit sich. So wurde beispielsweise nicht nur die API erweitert, sondern ebenfalls das von vielen Benutzern bemängelte Management der Varianten rundum erneuert. Die tatsächlichen Änderungen werden im Folgenden genauer vorgestellt.

Technische Neuerungen

Mit der Unterstützung von PHP 7.1 und Symfony 3.3 hat Akeneo auf den ersten Blick alle Erwartungen erfüllt. Dank der Ablösung des Speichers für Produkte in Form von MongoDB durch Elasticsearch in der Community Edition, wurden eben diese Erwartungen sogar noch übertroffen. Gerade für uns als Integrator entfällt somit zukünftig die Überlegung, auf eine MongoDB oder eine reine MySQL Installation zu setzen. Das technische Setup wird dadurch stark vereinfacht und verspricht eine deutlich höhere Performance - nicht nur bei vielen Indizes.

Im Frontend kommt zukünftig yarn zum managen von Abhängigkeiten sowie webpack zur Verbesserung der Performance zum Einsatz. Generell wird in der Version 2.0 weniger in Templates (Twig) als in reinem JavaScript zusammengesetzt.

Die mehrstufige Installation und Migration gehört mit Akeneo 2.0 ebenfalls der Vergangenheit an. Zukünftig kann Akeneo per Knopfdruck ausgerollt und über die command line migriert werden. Hierzu stellt Akeneo entsprechende Tools bereit.

Die neue Oberfläche

Ansicht Dashboard

Das neue Dashboard wirkt sauber, aufgeräumt und ist somit noch näher am Puls der Zeit als das bisherige User Interface. Das Menü wurde vom oberen Rand auf die linke Seite verschoben, sodass mehr Platz für das Wesentliche geboten wird. Das an Magento 2 erinnernde Menü bietet nun zu jeder Zeit einen optimalen Überblick aller Funktionen sowie Unterfunktionen im aktuellen Menüpunkt.

Akeneo202_beitrag.jpg

Ansicht Produktübersicht

In der Produktübersicht wird schnell deutlich, dass nicht nur das Menü auf die linke Seite verlagert wurde, gleiches gilt für die Filterfunktion. Die neue Übersicht wirkt alles in allem sehr sauber und mit dem Standard-Produktbild hält eine weitere Neuerung Einzug. Selbstverständlich war es auch in der Version 1.7 möglich, Produktbilder in die Übersicht einzubinden, mit der Version 2.0 lässt sich jedoch ein Bildattribut direkt als Produktbild in der Produktfamilie hinterlegen und wird sowohl in der Produktübersicht als auch in der Produktdetailansicht dargestellt.

Akeneo203_beitrag.jpg

Ansicht Produktdetails

Die Produktdetailansicht enthält, wie bereits erwähnt, ebenfalls als markante neue Eigenschaft das Produktbild. Die größte Anpassung stellt hier die Umstellung von einzelnen Tabs der Attributgruppen auf eine durchgängige aber dennoch filterbare Liste dar. Die einzelnen Gruppen können weiterhin über die Verlinkungen auf der Rechten Seite angesteuert werden, jedoch sind alle Attribute auch direkt über eine Seite erreichbar. Wie sich dieses Feature bewähren wird, muss letzendlich ein langer Praxistest zeigen, wir sind jedoch sehr zuversichtlich, dass alle Anpassungen der UI zu einer Steigerung der Produktivität beitragen können.

Akeneo204_beitrag.jpg

Erweiterung der API

Die Web-API wurde bereits in der Version 1.7 stark erweitert, ist aber nun mit der Version 2.0 vollständig. So lassen sich Attributgruppen, Assoziationen etc. über die API abfragen sowie anlegen. Die API ist mit der Version 2.0 ebenfalls der empfohlene Weg, um Connectoren zu Programmieren oder Drittsysteme anzubinden. Damit werden wir uns mittelfristig von CSV und Co. verabschieden.

Die Entwicklung neuer Anbindungen wird durch Akeneo mit Spezifikationen für Swagger und Postman unterstützt. Zusätzlich steht ein Demo PHP-Client zur Verfügung.

Neue Cloudversion im Enterprise Segment

Zusätzlich zur bereits bekannten PaaS Version der Cloud, bietet Akeneo ab der Version 2.0 ebenfalls die sogenannte Serenity Cloud an. Dies bedeutet einige Einschränkungen innerhalb der individuellen Programmierung, auf der anderen Seite bringt die neue Version allerdings zugesicherte und automatisch durchgeführte Updates sowie zertifizierte Plugins mit. Wer also nahe am Akeneo Standard bleibt, für den ist die neue Version defenitiv einen Blick wert!

Neben der neuen Cloud Version wurde weiterhin das Rechtemenagement der Enterprise Edition auf Importe, Expore und die API erweitert.

Varianten à la 2.0

Mit der Version 2.0 entfallen die ungeliebten Variantengruppen sowie das "Inner Variation Bundle" der Enterprise Edition. Die Komplexität wurde enorm reduziert und das Management von Varianten funktioniert nun, wie es sich der Benutzer vorstellen würde. Ein normales Produkt wird um Achsen, wie z.B. ein T-Shirt um Farbe und Größe erweitert. Im Anschluss können die Werte für diese Axen definiert werden und Akeneo erzeugt automatisiert alle Varianten. Klingt einfach? Ist es auch!

Fazit

Für uns als langjährigen Partner steht fest: Akeneo 2.0 ist ein kleiner Quantensprung und entledigt sich nahezu aller großen Kritikpunkte der Vergangenheit. Wir können ein Update nicht nur uneingeschränkt empfehlen, sondern würden jedem Kunden dazu raten! Für Rückfragen zum Thema Akeneo 2.0 stehen wir Ihnen gerne auch persönlich zur Verfügung. 

 

Über den Autor


Wir beraten Sie persönlich zum neuen Akeneo 2.0

basecom ist Ihr Akeneo Partner

  •  

    akeneo PIM für Ihren Multi-Channel Erfolg

    Produktinformationen mit akeneo PIM zentral organisieren

  •  

    Akeneo Extensions

    Holen Sie das Maximum aus Ihrem PIM-System heraus!

Jetzt Kontakt aufnehmen.
Steffen Krüger
Steffen Krüger
IT-Consultant
+49 541 580 287 38

krueger@basecom.de
 

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Jetzt Rückruf anfordern.