Pimcore Inspire 2020 – Recap

Pimcore Inspire Recap

Im Sommer 2020 hat Pimcore angekündigt, die diesjährige Pimcore Inspire aufgrund der Corona-Situation als Digitale Konferenz zu veranstalten. Am 26.11.2020 war es dann soweit. Die Teilnahme an dem digitalen Event war kostenlos und stand in diesem Jahr nicht nur Pimcore-Partnern sondern auch Kunden offen. Für uns stieg spätestens seit der Ankunft des Überraschungspakets von Pimcore mit Plakaten, Schnaps, Schokolade und Lotterielosen, die Vorfreude auf die Konferenz. Nicht zuletzt weil Pimcore sich zum Inhalt der Keynote sehr bedeckt gehalten hat, waren wir sehr gespannt, was auf uns zukommt. Und wir wurden nicht enttäuscht.

Auch digital überzeigend: Dietmar „Dietz“ Rietsch liefert

Die digitale Pimcore Inspire wurde bei Hopin gehostet und bot ein sehr umfangreiches Programm. Nachdem wir uns auf der Plattform zurechtgefunden hatten, waren wir bald gut in der Konferenz angekommen. Ungewohnt war noch, dass man vor dem heimischen Monitor und nicht in einer großen Eventhalle saß, aber Dietmar „Dietz“ Rietsch wußte die Zuhörer mit seiner Opening Keynote sehr gut in seinen Bann und in die Pimcore-Welt zu ziehen, sodass der auf dem Papier recht lange Tag (9:30 Uhr bis 20:00 Uhr) wie im Fluge vergangen ist. Nach dem offiziellen Programmteil wurde das Event ab 18:00 Uhr mit einem „Come together“ mit Schnaps aus dem Pimcore-Überraschungspaket, Bier aus dem heimischen Kühlschrank und der Verleihung der Partner Awards abgerundet. Die Atmosphäre des Events war für eine digitale Veranstaltung wirklich beeindruckend und die Begeisterung des Pimcore-Teams war spürbar und ansteckend. Das lag allerdings nicht nur am Schnaps, sondern auch an den vielen spannenden Neuerungen, die auf der Konferenz vorgestellt wurden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die wichtigsten Neuigkeiten im Pimcore SaaS Environment:

10 Jahre Pimcore haben zu umfangreichen Änderungen geführt. So wurde aus Pimcore 7, das in Q1/2021 gelauncht werden sollte nun Pimcore X. Zudem stellt Pimcore mit Pimcore X sein Lizenzmodell um. Neben der weiterhin verfügbaren kostenfreien Open Source Community Edition wird es in Zukunft auch eine Enterprise Subscription geben, die eine SAAS Lösung für die Bereiche PIM & DAM beinhaltet.

Gleichzeitig stehen mit dem geplanten Release von Pimcore X im März 2021 auch einige Änderungen für die Open-Source-Variante von Pimcore an. So wird der Support für ältere Symfony-Versionen nach und nach eingestellt und Pimcore fokussiert sich nun stark auf die im gleichen Zeitraum geplante Symfony-Version 5. Zusätzlich wird auf Technischer Seite der Support für die REST API von Pimcore und auch die PHP Templates für das Frontend beendet. Die REST API soll dabei von Pimcores Data Hub und dessen Möglichkeiten für GraphQL abgelöst werden und PHP-Templates machen für die bei Symfony längst State of the Art gewordenen Twig-Tamplates platz.

Pimcore Experience Portals

Pimcore PIM Portal
  • Besteht nur aus den Bereichen PXP (Product Experience Portal) und AXP (Asset Experience Portal) also einem Out of the Box PIM & DAM:
    PIM; DAM und User werden zusammen gebracht. Das Portal ist ohne Entwicklungsaufwand direkt nutzbar.
  • Sehr einfache Konfiguration von eigenen Portalen, die Zugriff auf Assets und Metadaten erlauben, ohne sich in Pimcore einloggen zu müssen. Kann durch einen Entwickler oder, mit ein wenig Know-how, durch den Kunden selbst konfiguriert werden. Das Ergebnis ist ein benutzerfreundlicher, überschaubarer Bereich für Nutzern und Endkunden.
  • Backend für die Bereitstellung der Daten
  • Frontend für alle (auch ohne Login) zum Download der Assets etc.
    Erweiterte Statistiken / Auswertungen zum Zugriff auf die Daten
  • Statistics Explorer zur Generierung eigener Reports in wenigen Klicks, für noch komplexere Analysen. Auch hier können die Analysen konfiguriert werden, und benötigen daher nicht zwingend einen Entwickler.

Pimcore CI HUB Partnership

Pimcore Inspire CI HUB
PIM Pimcore CI Hub
  • Anbindung von Pimcore in Adobe und Microsoft Produkte
  • Sehr einfach konfigurierbare Bereitstellung von Daten aus dem Pimcore-Backed für CI HUB
  • Sehr intuitive Benutzung der Pimcore-Daten in Software wie Adobe Indesign, Microsoft Excel, usw. dank der CI-HUB-Schnittstelle.
  • Bereitstellung der Daten benötigt keine Entwicklung und kann durch Pimcores Data Hub auch vom Kunden selbst konfiguriert werden.
    • Dabei sind alle Daten, die die Adobe/Microsoft Software sehen soll frei einstellbar.
  • Datenzugriff erfolgt über individuelle Nutzerrechte des Pimcore Benutzers
  • Unterstützte Software:
    • Adobe Creative Cloud: After Effects, CC Library, Illustrator, InCopy, InDesign, Lightroom, Photoshop, Primiere Pro
    • Microsoft: Excel, Outlook, Powerpoint, Word

Product Data Syndication

Pimcore Data Sydication
  • Die Product Data Syndication erleichtert den Datenexport der Produktdaten sowie der Media Assets in mehr als 1600 verschiedene Channels wie Google Shopping, Amazon, Otto, Facebook und so weiter. Dabei werden die Daten automatisiert validiert und für den jeweiligen Kanal optimiert, wodurch eine direkte Freigabe der Produkte in dem jeweiligen Channel schneller erfolgen kann. Hierbei werden z.B. unnötige HTML Tags entfernt oder Längen für die jeweiligen Produkttexte berücksichtigt.
  • Die Integration von Pimcore erfolgt in Zusammenarbeit mit productsup.

Enterprise Translation Management

  • Ein weiteres Feature der Enterprise Edition ist die Integration von translations.com als Übersetzungsdienstleister. Mit Hilfe dieser Integration ist es sehr einfach, einzelne Produkttexte aber auch ganze Kataloge übersetzen zu lassen. Der Dienst von transalations.com ist dabei jedoch zusätzlich kostenpflichtig.

Partner Awards & Losglück

Den Abschluss der Pimcore Inspire bildete auch in diesem Jahr die Verleihung der Partner Awards in 5 Kategorien: Beste Case Studie, Beste Extension, Partner of the year, Most Valuable Person, Allen Gewinnern unseren herzlichen Glückwunsch!

Während der Awards wurden außerdem Merchandising-Pakete verlost und die Losfee war uns zugetan und hat unsere Nummer gezogen, wir freuen uns schon auf viele kleine Pimconauten bei basecom.

Über die Autorin

Über die Autorin

Alexandra Essig leitet die Business Unit Magento und ist für den Bereich Pimcore zuständig. Alexandra ist seit 2015 bei basecom für den Erfolg verschiedenster E-Commerce-Projekte verantwortlich. Sie hat zwei Kinder und zwei Hunde. Auch in ihrer Freizeit hat sie als Volleyballschiedsrichterin alles im Griff. 

Alexandra Essig Director Business Unit

Dazu passende Newsbeiträge