Category
Cases Startseite

Einführung von Akeneo PIM sowie Anbindung des Shopware-Shops & des ERPs mit dem Oktopus Connector

Referenz WERO Akeneo Enterprise Oktopus
  • Einführung von Akeneo PIM Enterprise
  • Anbindung an den bestehenden Shopware-Shop und das ERP durch Oktopus Connector
  • Entwicklung von kundenindividuellen Features
  • Einbindung von Rules UI
Referenz Akeneo Enterprise Oktopus WERO
Auftrag

Als zertifizierter Hersteller von Medizinprodukten ist die WERO GmbH und Co. KG in Deutschland und Österreich sowie über Kooperationspartner in zahlreichen Ländern Europas vertreten. Durch das wachsende Produktportfolio und die zunehmende Komplexität der Datenhaltung ist bei WERO der Bedarf für ein Produktinfomationsmanagement-System entstanden. Im Rahmen eines MVPs wurde das PIM-System Akeneo 4.x in der Enterprise Edition eingeführt und entsprechend der kundenindividuellen Anforderungen angepasst. Anschließend galt es, die bestehenden Systeme – den Shopware-Shop und das ERP – mithilfe des Software-Connectors Oktopus zu verbinden und einen automatisierten Datenaustausch sicherzustellen.

Lösungen und Leistungen
Akeneo
Oktopus Connector
Projektmanagement
Softwareentwicklung
Consulting
Herausforderung

Bei unserem Akeneo-Projekt mit WERO bestand die Herausforderung im Wesentlichen in der Definition der Datenstruktur, um den Anforderungen des Kunden gerecht zu werden. Außerdem sollte zusätzlicher Aufwand durch eine doppelte Datenpflege in verschiedenen Systemen vermieden werden: Eine Aufgabe, für die die Akeneo Enterprise Edition in Verbindung mit unserem Oktopus Software Connector bestens geeignet ist.

Lösung

Kundenindividuelle Anforderungen

  • Da die Einführung eines PIMs für viele User eine Herausforderung darstellt, haben wir mit dem Tooltip Bundle die Möglichkeit geschaffen, für jedes Produktattribut einen Infotext zu hinterlegen. User können sich diesen in der Product-Edit-Ansicht durch Mouseover anzeigen lassen und werden so bei der Pflege der Daten unterstützt.
  • Um zukünftig alle Daten an einem zentralen Ort pflegen zu können, galt es, nicht nur die Produkte im Akeneo anzulegen, sondern ebenfalls die Kategorieattribute zu erweitern. Durch die Erweiterung können so beispielsweise Info- und Rechtstexte gepflegt und per API an InBetween oder den Shop ausgeliefert werden.
  • Eine weitere Anforderung, die über den Akeneo-Standard nicht abgebildet werden konnte, ist die Angabe von Mengen an Assoziationen. Durch unsere Erweiterung kann jetzt beispielsweise als Zubehörartikel für ein Produkt eine beliebige Menge von einem anderen Produkt angegeben werden.
  • Durch die Entwicklung des Attributtyps „Staffelpreise“ können zudem Staffelpreise mit verschiedenen Staffeln für verschiedene Produkte in Akeneo gepflegt werden. Die Staffeln inklusive der Preise werden aus dem ERP abgerufen und an den Shop übertragen.

Automatische Zuordnung von Assets zu Produkten und Produkten zu Kategorien

  • Die automatische Zuordnung von Assets zu Produkten ist ein Feature der Akeneo Enterprise Edition. Durch die Einbindung von RulesUI können zusätzlich beliebige Regeln über eine Benutzeroberfläche von den Usern direkt im Akeneo-Backend hinzugefügt werden. So können beispielsweise die Produkte automatisch bestimmten Kategorien zugeordnet werden, sofern das entsprechende Attribut gefüllt ist.

Anbindung an das ERP und den Shop mit dem Oktopus Software Connector

  • Um eine doppelte Datenpflege zu vermeiden, wurden das ERP-System und der Shopware-Shop via Oktopus mit dem Akeneo PIM verbunden. Durch eine regelmäßige, automatische Synchronisation der gewünschten Felder (z. B. Produktattribute und Kategorien) kann das Akeneo PIM als führendes System hinsichtlich der Produktdatenpflege verwendet werden.
Fazit

Durch die agile Arbeitsweise nach Scrum und eine enge Zusammenarbeit mit dem Kunden konnten wir im Projektverlauf schnell auf geänderte Anforderungen und Rahmenbedingungen reagieren und so im ursprünglich geschätzten Projektumfang nicht nur den MVP sondern bereits einige Zusatzfeatures entwickeln.

Einblicke
Referenz Akeneo Enterprise WERO

Für WERO wurde Akeneo PIM in der Enterprise Edition eingerichtet und via Oktopus Software Connector mit Shopware und einem ERP-System verbunden.

Unternehmensinfo

Als innovatives und dynamisch geführtes Familienunternehmen ist WERO seit über 60 Jahren für Kunden aller Branchen und Größen tätig. Als zertifizierter Hersteller von Medizinprodukten ist das Unternehmen flächendeckend in Deutschland sowie in Österreich und über Kooperationspartner in zahlreichen Ländern Europas vertreten. WERO beschäftigt insgesamt sind 240 Mitarbeiter. Davon sorgen 120 Außendienstmitarbeiter in ganz Deutschland für persönliche und kompetente Beratung vor Ort.

Wir freuen uns, Sie kennenzulernen


* Pflichtfelder

Amir El Sayed, Director Business Unit Akeneo

Amir El Sayed

Director Business Unit

0541 580 287 67