Endlich! Das sind die neuen iOS 10 Features

Nachdem das iPhones 7 am 07.09. in San Francisco vorgestellt wurde, ist seit heute das neue Apple-Betriebssystem iOS 10 erhältlich und steht für jeden zum Download bereit. Viele iPhone-Liebhaber haben lange auf dieses Release gewartet und erhoffen sich viel von den Verbesserungen und Änderungen, an denen das Apple-Team rund um Tim Cook in den letzten Monaten so intensiv gearbeitet hat. Wir haben es natürlich auch direkt heute Morgen installiert und bereits ausgiebig getestet.

Hier alle bedeutenden Features des neuesten Betriebssystems von Apple auf einen Blick:

Startbildschirm und Widgets

Die wohl auffälligste Veränderung ist der neue Startbildschirm. Zum Entsperren des Screens, muss nun der Home-Button gedrückt werden, um sich anschließend per PIN- oder Fingerabdruck einzuloggen. Zugegeben diese Änderung bedarf dem ein oder anderen passionierten iPhone-User eine gewisse Eingewöhnungszeit.

Im Zuge dieser Abwandlung wurden jedoch noch weitere Features mit eingebunden. Das vorige Betriebssystem gab vor, von links nach rechts zu wischen, um das iPhone zu entsperren. Bei dem Wisch nach links kommt man jedoch nun auf eine weitere Seite, die mit individuellen Daten wie z.B. das aktuelle Wetter, anstehende Termine oder News belegt sind. Für weiterführende Informationen ist dann jedoch das Entsperren nötig. Der Wisch nach Rechts ermöglicht dem User einen schnellen Zugriff auf die Kamera.

Flexibilität & Skalierbarkeit

Oktopusse finden überall in den Ozeanen der Welt ihre ökologische Nische. Die über einhundert Arten der Gattung besiedeln dabei die unterschiedlichsten Lebensräume. Während der kleinste Vertreter der Gattung nur 10 cm groß ist, können manche Kraken über fünf Meter lang werden.

iMessage

Ein besonderes Augenmerk wurde auf den iMessenger gelegt. Mit Features wie Stickern, Geheimtinte, einer Gif-Datenbank, Handzeichnungen und einem eigenen App Store versucht man WhatsApp auszustechen. Um zu diesen neuen Möglichkeiten zu gelangen muss ein kleiner Pfeil links oberhalb der Tastatur angetippt werden. Daneben haben noch weitere Icons ihren Platz gefunden, die ebenfalls zu neuen Funktionen führen. Der User muss sich demnach nicht über ein unübersichtlichen, überladenes iMessage ärgern und kann nicht benötigte Features auch einfach außer Acht lassen.

Telefon-Funktion

WhatsApp und Skype erhalten eine Gleichberechtigung. Eingehende Anrufe werden ebenso wie gewöhnliche Anrufe angezeigt und nicht mehr über Push-Nachrichten kommuniziert. Mit einem Fingerwisch lassen sich die Anrufe ganz einfach annehmen und wieder beenden.

Voicemails kann iOS 10 neuerdings transkribieren und dem Nutzer als Text anzeigen. So erhält der Nutzer zu jeder eingegangenen Sprachnachricht auf der Voicemail auch gleichzeitig eine Mitteilung, indem sich der Inhalt des Anrufes entnehmen lässt.

Tastatur

Das Schreiben ist wohl eine der wichtigsten und grundlegendsten Funktionen, die das iPhone zu bieten hat. Und getreu diesen Werten zufolge legt iOS genau hier eine Schippe drauf. Die Autokorrektur wurde überarbeitet und bietet nun das multinationale Schreiben. Beispielsweise werden englische Begriffe nun als solche erkannt und nicht mehr in deutschen Nachrichten korrigiert. Des Weiteren hat die Tastatur nun auch Zugriff auf andere iPhone Anwendung wie den Terminkalender und das Adressbuch. So können noch genauere Wortvorschläge gemacht werden. Bis das System jedoch so weit ist, bedarf es ein wenig Geduld, da es mit der Zeit lernt.

Siri

Hand aufs Herz, kaum ein Apple-User benutzt regelmäßig und aktiv die Sprachsteuerungsfunktion „Siri“. Mit iOS 10 könnte sich dies jedoch ändern, denn die sympathische Siri-Stimme wird uns in Zukunft viel mehr Daten herausgeben können, dank der Freigabe von Apple für Drittentwickler. WhatsApp und Co haben die Erlaubnis auf Siri zurückzugreifen und auch ihre Informationen dort für den Nutzer unterzubringen. Dies setzt aber voraus, dass diese Anwendungen ebenfalls eine Generalüberholung unterzogen werden, die in den nächsten Wochen wohl kommen wird. Wir sind gespannt!

Schneller und Besser

Wie bei jedem iOS Update wird abermals eine Performance- und Akkulaufzeit Verbesserung versprochen. Ob Apple da sein Wort hält wird jedoch jeder Apple-User individuell feststellen müssen. Rückblickend auf die iOS-Updates muss man jedoch feststellen, dass die Akkulaufzeit nie unter den Veränderungen gelitten hat und das System flüssig lieft, selbst auf älteren Geräten.

Kontrollzentrum

Das Kontrollzentrum des iPhones hat von Apple einen neuen Anstrich bekommen und überzeugt nun mit weiteren Features und einer zweiten Seite. Wischt man im Kontrollzentrum nun nach rechts kommt man zur Mediensteuerung.

Worüber sich viele Apple-Nutzer freuen werden: Auch andere Medien wie Spotify und YouTube können über das Kontrollzentrum verwaltet werden.

Apple-Karten

Die Karten Anwendung merkt sich die Tagesroutine und regelmäßig gefahrene/gelaufene Strecken und schlägt daraufhin schnellere Alternativstrecken vor, auf Basis der vorherrschenden Verkehrssituation. Wenn das iPhone mit dem Auto in Verbindung steht wird zudem der Parkplatz gemerkt und ist jederzeit abrufbar. Ähnlich wie bei Siri ist nun auch die Erlaubnis für Drittanbieter erteilt, wir können demnach gespannt sein was in den nächsten Wochen folgt!

HomeKit

Apple setzt sich das Ziel das iPhone und Apple TV als Steuerungszentrale für nahezu alle Geräte im Haushalt zu etablieren. Hierfür wurde die Funktion „HomeKit“ eingeführt. Apple muss hierbei jedoch auf Kooperationsbereit anderer Hersteller hoffen. Die Zukunft wird zeigen in wie fern das Ziel „zentrale Steuerungszentrale“ zu erreichen ist.

Apple-Music

Die total überladene, unstrukturierte Music App wurde endlich überarbeitet und ist nun um einiges übersichtlicher geworden. „Entdecken“ und „Für Dich“ ist benutzerfreundlicher geworden und punktet mit Lyrics-Einblenden für viele Songs.

Fotos

Die Foto-App ist intelligenter geworden und registriert Gesichter und Gegenstände. Dadurch wird das Durchsuchen der Fotos und Albums deutlich einfacher und schneller. Sucht man ein aufgenommenes Bild einer bestimmten Person oder Gegenstandes, so kann man den passenden Suchbegriff eingeben und bekommt daraufhin alle zutreffende Fotos angezeigt.

 3D Touch

iPhone Nutzer ab der 6s Generationen können sich zusätzlich über eine neue Eingabemethode freuen: das 3D Touch. Bei fester Druckausübung auf bestimmten Stelle des Screens kann man sich fortführende Optionen anzeigen lassen. Im Kontrollzentrum macht sich dies besonders bemerkbar und erleichtert so die schnellere Bedienung vieler Nutzer.

Emoji

Das Update sorgt für über 100 neue und aktualisierte Emojis, wobei das Augenmerk auf Frauen und verschiedene Familienmodelle liegt. Die beliebten kleinen Bilder werden repräsentativer und freundlicher. So wird beispielsweise die Pistole durch eine Wasserspritzpistole ersetzt. Generell wirken die Emojis nun lebendiger und weniger abstrakt.

Fazit:

Apple hat mit iOS 10 sicherlich kein revolutionäres Betriebssystem in der Apple-Historie veröffentlicht, nichts desto Trotz bietet es zahlreiche sinnvolle Veränderungen und Features, die das Herz des ein oder anderen Apple-Liebhaber höherschlagen lässt. Zudem sieht es gut aus und ist erfrischend.

Apps die eine Überarbeitung notwendig hatten wie Apple Music und Apple Karten sind nun verbessert und optimierter. Nachrichten werden vielfältiger und bunter durch zahlreiche neue Möglichkeiten, die den Spaßfaktor um einiges anheben.

Apple zeigt sich erstmalig offener und korporativer und erlaubt Drittentwicklern bei vielen seiner Anwendung den Zugriff. Es bleibt spannend, welche Funktionen dadurch zukünftig entstehen und vor allem wachsen werden.

Das basecom W-LAN wurde heute morgen sicherlich für das eine oder andere iOS 10 Update genutzt, doch diese spannenden Neuerungen konnten wir uns nicht entgehen lassen… Wir sprechen iOS 10!

Über die Autorin

Anna-Maria ist seit 2016 Teil unseres Marketing-Teams. Ihre Aufgaben als Marketing Managerin sind die Planung von Werbemaßnahmen und Organisation von externen sowie internen Veranstaltungen. Des Weiteren kümmert sie sich um die Präsentation unserer Leistungen und Produkte am Markt.