Wir sprechen Akeneo PIM!

Akeneo ist ein französisches Unternehmen, welches von E-Commerce-Profis aus dem Magento-Umfeld gegründet wurde, um der Welt eine Open-Source-Lösung für die Verwaltung von Produktinformationen, besser bekannt als PIM (Product Information Management) zu „schenken“, die selbst im Kreise der Branchengrößen wie pimcore, Hybris oder Contentserv, als Referenz bezeichnet werden kann. In Nantes, der Geburtsstadt von Jules Verne, bauten Frédéric de Gombert, Benoît Jacquemet, Nicolas Dupont und Yoav Kutner (ehemaliger CTO von Magento) ein großartiges Team auf, welches die anfängliche Vision schnell in ein funktionelles Prozesstool verwandelten, dass mit tollen Referenzen und immer größerer Beliebtheit von sich Reden macht.

Während das anfängliche PIM-Konzept in der amerikanischen Industrie mit dem Ziel geboren wurde, den reinen Zugriff auf Produktdaten zu zentralisieren, bieten moderne PIM-Systeme heute weitaus mehr. So können die heutigen Systeme beispielsweise aus einer Vielzahl angeschlossener Drittsysteme automatisiert relevante Daten aggregieren und gezielt wieder verteilen (Import / Export). Akeneo kann darüberhinaus noch einiges mehr. So bietet die neuste Version der Enterprise Edition nicht nur eine konkurrenzlos gute Benutzeroberfläche, das Team spendierte ihrem PIM auch noch ein komplexes Media-Asset-Management (MAM), welches Bilder, Videos, PDF-Dateien und mehr verwaltet, zuordnet und automatisiert bearbeitet. So werden Bilder bereits im Hintergrund automatisch in alle benötigten Formate und Auflösungen konvertiert, passend für den Katalogdruck, die Darstellung im Web und auf dem Smartphone.

Die technischen Vorteile von Akeneo:

  • Das PIM wurde auf Basis des Symfony2 Frameworks entwickelt, welches individuelle Erweiterungen und Anpassungen mit minimalem Invest ermöglicht, ohne den Core des Systems anzufassen. Bis heute wurden bereits viele Module entwickelt, darunter zum Beispiel ein Modul für die direkte Anbindung an Magento.
  • Akeneo verwendet, genauso wie Magento, das EAV-System (Entity Attribut Wert), was die Anbindung an Shopsysteme, im Vergleich zu anderen PIM-Systemen, deutlich vereinfacht.
  • Darüber hinaus arbeitet Akeneo nicht nur mit relationalen Datenbanken (MySQL), sondern von Haus aus auch mit MongoDB.
  • Ganz neu und wohl als absolutes Killerfeature zu bezeichnen, ist das ab der EE 1.4 mit ausgelieferte PAM (Product Asset Management), welche eine mächtige Bilder-, Video- und Dokumentverwaltung mitbringt. Viele Unternehmen können sich dank dieser neuen Funktionalität ein DAM-System (Digital Asset Management) und damit hohe Kosten sparen, ganz zu Schweigen von der dadurch maximierten Effizienz.

 

Die funktionellen Vorteile von Akeneo:

  • Eine einfache und sehr intuitive Benutzeroberfläche ermöglicht es, die Arbeit mit dem Tool fast schulungsfrei aufzunehmen. Das PIM ermöglicht dadurch die maximal einfache Verwaltung verschiedener Kanäle. Es lassen sich somit die Produkte für den Onlineshop, den Katalog oder auch die App separat steuern, aber auch Daten ans ERP- oder andere Middelware-Systeme zurückspielen.
  • Akeneo PIM berücksichtigt zudem auch Übersetzungen und genügt somit aus dem Standard heraus sogar den höchsten Anforderungen international agierender Unternehmen mit mehrsprachigen Kanälen.
  • Die Lösung aus Nantes bietet ein Category Management, Attributfamilien, Attributoptionen, usw.
  • Die neben der ausgezeichneten Nutzerfreundlichkeit wohl überragendste Stärke von Akeneo ist der kinderleicht zu bedienende Import und Export von Daten (Artikel, Kategorien etc.): So ist es möglich, Import / Export via Cronjobs zu automatisieren oder sie aus der Oberfläche heraus manuell zu starten.
  • Der Name verpflichtet! Das PIM hilft bei der Verwaltung der Produktinformationen und hat das Produktmanagement vollständig integriert: Wählen Sie einfach die zur Veröffentlichung geforderten Attribute für jede Familie und jeden Kanal an und Sie bekommen bereits auf dem Dashboard den prozentuellen Fertigstellungsgrad je Kanal und Sprache angezeigt. Hierüber lässt sich das Sortiment optimal steuern und leicht zu den unausgefüllten Attributen navigieren.

 

Die technischen (Nach)teile:

Wer den großen Vorteil der Anpassbarkeit eines offenen Systems für sich nutzen möchte, benötigt gut ausgebildete Symfony2 Entwickler, welche die Architektur und all ihre Prinzipien verstehen. Auch Erfahrungen mit der Oro-Plattform sind von Vorteil. Greifen Sie bei der Einführung und Etablierung auf einen erfahrenen Partner zurück, der sich schon seit Jahren als E-Commerce Agentur am Markt bewegt.

 

Was Sie nicht tun sollten:

Nach einigen Projekten haben wir erkannt, dass der Export von tausenden von Produkten im Entwicklungs-Modus (app_dev) tunlichst unterlassen werden sollte. Tatsächlich gibt es hier Defizite in der Speicherverwaltung auf Grund der Symfony2 Profiler, die jedes Produkt einzeln speichern und so blitzartig den Speicher volllaufen lassen.

 

Fazit:

Akeneo ist trotz seines jungen Alters als reifes und vollwertiges PIM zu beachten. Seine Flexibilität, die nahezu perfekte Usability, die Leidenschaft des Unternehmens und nicht zuletzt die zukunftsfähige Technologie bescheinigen Akeneo das Potential, sehr schnell zu den führenden PIM-Systemen aufzusteigen.