Fachwissen

akeneo2shopware: Akeneo und Shopware in Einklang

B isher gab es für Shopware-Shopbetreiber zwei Möglichkeiten, um Akeneo als zentralen Dreh- und Angelpunkt für Ihre Online-Shop Produktinformationen zu nutzen. Entweder mussten sie Produktdaten zeitaufwendig pflegen und sich mit mehreren Export- und Import-Erweiterungen behelfen oder eine kostenintensive individuelle Schnittstelle entwickeln lassen. Heute gibt es eine dritte Alternative: akeneo2shopware

 

Als Solution Partner beider Hersteller lag die Entwicklung einer Schnittstelle natürlich nah. Umso mehr freuen wir uns darüber, mit dem akeneo2shopware in den letzten Wochen eine Extension entwickelt zu haben, die schnell und komfortabel eine gemeinsame Verwendung von Akeneo und Shopware ermöglicht. Schon mit dem Eingang der Partnerschaft zu Shopware stand für uns fest, dass wir die beiden Systeme alsbald direkt miteinander verbinden möchten, um Shopware-Shopbetreibern die Vorteile durch eine zentrale Verwaltung von Produktinformationen durch Akeneo zugänglich zu machen (akeneo2shopware im Akeneo Marketplace).

 

Relevanz von Produktinformationen im E-Commerce

Sicher ist die These „Keine Produktinformationen, kein Umsatz“ etwas reduziert. Sie macht aber besonders in der heutigen Zeit deutlich, wie wichtig Händler das Thema Produktinformationen nehmen sollten. Denn E-Commerce und der in der Theorie so gern zitierte „Wandel des Handel “ haben dazu geführt, dass die Anforderungen an die Händler stark gestiegen sind.

Während es vor einigen Jahren noch ausreichend war, Produkte und Leistungen angemessen im jeweiligen Kanal einfach nur zu präsentieren, erwarten die Konsumenten heute, dass ihnen kanalübergreifend ein positives Einkaufserlebnis von der ersten Information bis hin zum abschließenden Service geboten wird.

Die Basis für die dafür notwendige schnelle und reibungslose Kommunikation können Händler nur durch digitale Geschäftsprozesse und die stetige Verfügbarkeit der richtigen Daten zur richtigen Zeit im richtigen Kanal realisieren. Hier spielt das zentrale Managen von Produktinformationen eine elementare Rolle.

Die Hauptakteure: Akeneo und Shopware

Akeneo dient als Zentrum für eben diese Produktinformationen. Über das PIM ist es möglich, Produktdaten zentral zu verwalten, anzureichern und in die unterschiedlichen Absatzkanäle konsistent zu verteilen. Seit der ersten Version hat das Open-Source PIM aus dem französischen Nantes in den letzten Monaten viel positiven Zuspruch erhalten. Aktuell ist Akeneo in der Version 1.5.2 erschienen.

Shopware hat sich mit der letzten Major Version 5.0.0 noch stärker dem „emotionalen Shopping“ und der Benutzerfreundlichkeit verschrieben. Gerade im B2C-Bereich ist Shopware verbreitet, überzeugt aber auch vermehrt als B2B-Commerce Plattform und Enterprise-Lösung. Mit über 48.000 Installationen in der DACH-Region ist Shopware heute mehr als nur eine kleine Alternative zu xt:commerce, Magento oder OXID. Die aktuelle Version von Shopware ist 5.1.5.

akeneo2shopware im Einsatz

Im Anschluss an die Installation der Erweiterung können bereits nach wenigen Schritte Produktinformationen aus Akeneo in die Datenbank des Shopware-Shops übertragen werden. Auf Shopware-Seite ist dazu lediglich ein API-Key zu generieren und nach abgeschlossenem Kategorie-Export der übertragene Kategoriebaum auszuwählen.

Sollte der bestehende Shopware-Shop bereits individuelle Attribute beinhalten, so sind diese nach der Installation einer kostenfrei erhältlichen Shopware Extension bequem über einen Import-Job initial in das Akeneo zu übertragen.

Sobald alle Jobs angelegt und konfiguriert sind, überträgt der Connector neben Kategorien und Produktfamilien bequem alle relevanten Produkte inklusive zugehöriger Bilder und Attribute. Serverseitige Cronjobs sorgen bei Bedarf außerdem für eine nahezu vollständige Automatisierung dieser Prozesse. Wie komfortabel und schnell ein vollständiger Kategorie- und Produkt-Export beweist folgendes Video.

Der Connector erscheint heute in der Version 1.0.0. Für folgende Versionen haben wir bereits Funktionserweiterungen geplant. Darunter der Export von Bundles und Variants sowie ein Autocompleter für das Mapping bei der Konfiguration der Export-Jobs.

Wir freuen uns auf die ersten Integrationen und sind gespannt auf das erste Feedback.

 


1.jpg

Generierung und Kopie des API-Keys

 


2.jpg

Konfiguration und Durchführung des Kategorie-Exports

 


3.jpg

Konfiguration und Mapping des Produkt-Exports

 


5.jpg

Import-Job für individuelle Attribute

 

 

 

 

 

 


Ihr Ansprechpartner

Steffen Krüger
Steffen Krüger
Business Unit Leitung Akeneo & Shopware
s.krueger@basecom.de


0541 580 287 38

Schreiben Sie uns eine Nachricht

Jetzt Rückruf anfordern.